Nicht-ohne-meinen-Ball.de
Banner
Home | Aktuell | Profil | Spielberichte | Fußball in ... | Kreisliga | Fotogalerie | Links | Impressum | Suche
Spielberichte
RW Essen – Germania Windeck 1:1

Georg-Melches-Stadion, 8. April 2011, 10.386 Zuschauer

RW Essen – Germania Windeck 1:1

Die Ruine bzw. das, was vom Georg-Melches-Stadion noch übrig ist, liegt zwar in der Hafen- und nicht in der Sesamstraße, Graf Zahl hätte dort dennoch viel Freude. 2,75 Tribünen, drei Flutlichtmasten und zehn Trainer in den vergangenen fünf Jahren – welcher Verein kann das schon bieten?

weiter …
 
SP Domagnano – S.S. Murata 0:4

Serravalle B, 26. März 2011, 32 Zuschauer

SP Domagnano – S.S. Murata 0:4

„Das Internet ist die moderne Manege für Idioten.“ So stand es kürzlich in der Tageszeitung. Wie wahr! Bietet das world wide web doch unendlich viel Platz für Selbstdarsteller, Wichtigtuer, Psychopathen und Neurotiker aller Art. Es gibt aber auch den klassischen Weg sich lächerlich zu machen – den Stadionbesuch.

weiter …
 
SK Victoria Wanderers – Nadur Youngsters 0:2

Sannat Ground, 29. Januar 2011, 17 Zuschauer

SK Victoria Wanderers – Nadur Youngsters 0:2

Noch eine Viertelstunde bis zum Anpfiff. Die einzige Tür zum Stadion ist so fest verrammelt wie der Geldspeicher von Onkel Dagobert. Deutliche Botschaft: „Es geht auch ohne Zuschauer“. Viel mehr werden es tatsächlich nicht.

weiter …
 
Hamrun Spartans – FC Marsaxlokk 2:3

Victor Tedesco Stadium, 28. Januar 2011, 720 Zuschauer

Hamrun Spartans – FC Marsaxlokk 2:3

Abstiegskandidat gegen Euro-League-Anwärter. Mit normalen Mitteln ist da nichts zu machen. Ein klarer Fall von Auswärtssieg und ein sicherer Toto-Tipp. Doch so schnell geben sich die Spartaner nicht geschlagen. Superman sollte es richten. Zur Sicherheit hatten sie gleich zwei der uneigennützigen Mehrzweckwaffen aufgeboten.

weiter …
 
RW Ahlen – SC Preußen Münster 1:0

Wersestadion, 23. November 2010, 3.233 Zuschauer

RW Ahlen – SC Preußen Münster 1:0

Früher war Sprache einfach. Zweieinhalb Wörter – „Was’n Scheißspiel“ – hätten gereicht, um den trostlosen Achtelfinalkick im Krombacher-Westfalenpokal treffend zusammenzufassen. Seit Heribert Faßbender ist es damit vorbei.

weiter …
 
Altay Izmir – Güngören Belediyespor 0:1

Alsançak-Stadion, 17. Oktober 2010, 8.700 Zuschauer

Altay Izmir – Güngören Belediyespor 0:1

Eine Liebe, ein Verein, eine Botschaft: Binlerce yüreğin çiğliği bu dinle – Hört die Herzen Tausender schlagen. Poesie im Stadion. Dann packt ein Windstoß das Transparent. Schief und schlaff klebt der Stoff an der Fassade. Noch einmal von vorne.

weiter …
 
I.K. Aalborg Freja – B.K. Herning Fremad 4:0

Frejaparken, 2. Oktober 2010, 43 Zuschauer

I.K. Aalborg Freja – B.K. Herning Fremad 4:0

Wie lange will er sich das Debakel noch ansehen? Wann explodiert er endlich? Wann dreht er durch? Vergeblich gewartet. René Lohmann blieb so entspannt wie ein Schildkrötenweibchen vor der Eiablage. Die heftige Klatsche gegen den Vorletzten – erschütternde Saisonbilanz: sieben Spiele, fünf Punkte, 8:15 Tore – ließ ihn völlig unbeeindruckt.

weiter …
 
Løgstør I.F. – Frederikshavn FI 1:2

Løgstør Stadion, 2. Oktober 2010, 57 Zuschauer

Løgstør I.F. – Frederikshavn FI 1:2

Dänemark hat das Potential zum deutschen Albtraum. Schuld daran ist allerdings nicht das EM-Finale 1992. Der Grund ist ernster und versteckt sich in § 1 (4) der Allgemeinverbindlichen Vorschriften über die Beschaffenheit und Ausgestaltung der Spielkleidung.

weiter …
 
Inter Baku – Neftci Baku 0:2

Şafa Stadion, 28. August 2010, 2.800 Zuschauer

Inter Baku – Neftςi Baku 0:2

„Wir haben kein eigenes Stadion. Durchschnittlich kommen nur 200 Fans und die Stimmung bei den Spielen ist miserabel.“ Sabukhi Mammadov, Generalsekretär von Inter Baku, klingt resigniert. Aber nur für kurze Zeit. Dann ist er wieder ganz der energiegeladene, humorvolle Mensch, der er eigentlich immer ist.

weiter …
 
Quarabag Agdam – Borussia Dortmund 0:1

Tofiq-Bahramov-Stadion, 26. August 2010, 12.000 Zuschauer

Quarabağ Ağdam – Borussia Dortmund 0:1

Was bleibt in Erinnerung? Gurban Gurbanov ist ein klassischer Stinkstiefel. Inflation ist, wenn ein Ein-Euro-Ticket plötzlich das 30-fache kostet. Kein Taxifahrer in Baku kennt das Hotel Riviera. Hörde liegt in Dortmund, könnte aber auch ein Stadtteil von Baku sein. Raki sollte man erst nach dem Spiel trinken – niemals davor.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

© 2007 - 2008 COCUYO Medien-Design