Nicht-ohne-meinen-Ball.de
Banner
Home | Aktuell | Profil | Spielberichte | Fußball in ... | Kreisliga | Fotogalerie | Links | Impressum | Suche
Spielberichte
Budapest Honvéd FC – Budapesti Vasas FC 0:1

Csepel-Stadion, 27. November 2006, 900 Zuschauer

BudapestFerenc Puscás ist tot. Der brillanteste Linksfuß aller Zeiten, der bekannteste Ungar seit dem Heiligen Stephan, der Nationalheld, „der Major“ – nicht mehr unter uns. Die ganze Fußball-Welt trauert, ganz besonders der Stadtteil Kispest in Budapests Süden. Verlor doch der dort beheimatete einstige Armeeklub Honvéd nach Josef Bozsik ein zweites und zweifellos sein populärstes Idol.
weiter …
 
SC Rheindorf Altach – SV Bauwelt Koch Mattersburg 0:2

Stadion Schnabelholz, 11. November 2006, 6.700 Zuschauer

SC Rheindorf Altach - SV MattersburgEs gibt Spieler, die sind anders als andere. Die gelten als gefährlich. Die detonieren mitten auf dem Platz. Ohne Vorwarnung. Diagnose: Komplettes Versagen sämtlicher Sicherheitssysteme. Einfach so. Wolfram Wuttke soll eine derartige Figur gewesen sein. Lothar Matthäus ebenfalls. Uli Stein und Stefan „Stinkefinger“ Effenberg sowieso.
weiter …
 
Deutschland – Frankreich 1:0

Finale Polizeieuropameisterschaft

Stadion “Rote Erde”, 12. August 2006, 4.000 Zuschauer

PolizeieuropameisterschaftWelcher Hilfskommissar im Streifendienst hat sich das bloß ausgedacht? Dietmar Drabek – ein österreichischer Schiri im Finale der Polizei-Europameisterschaft. Zwar mit FIFA-Lizenz und 70 Länderspielen, aber eben ein Österreicher. Das kann einfach nichts werden. Nie im Leben geht das gut. Das wird schlimmer als Gijon und Cordoba zusammen. Garantiert. „Warum bloß Drabek? Warum nicht Iwanow?“, schoss es mir immer wieder durch den Kopf.
weiter …
 
HFC Humenné – DAC Dunajská Streda 0:0

Chemion, 1. April 2006, 740 Zuschauer

HFC HumennéDreißig Minuten passierte rein gar nichts. Fast eine Halbzeit nur Lethargie und Langeweile. Dann endlich kam Feuer in das Duell der beiden slowakischen Zweitligisten. Auslöser waren allerdings weder die zündenden Ideen der Spielmacher noch die scharfen Schüsse der Stürmer. Dichter Rauch über der Stehplatztribüne zeigte zuverlässig an, wo der Schuldige zu finden war: am Herd.
weiter …
 
Red Bull Salzburg – Wacker Tirol 5:2

EM-Stadion Wals-Siezenheim, 26. Februar 2006, 12.078 Zuschauer

SalzburgAn Red Bull Salzburg scheiden sich die Geister. Die einen finden es schlicht beängstigend, in welchem Tempo die „Gstopften“ (Rapid Wien-Präsident Rudolf Edlinger) Spieler und Erfolge zusammenkaufen, die anderen sehen durchaus Vorteile für den Fußball-Standort Österreich. Beides ist verständlich. Vor gerade einmal elf Monaten gegründet, streben die Bullen bereits mit Macht in die Champions League.
weiter …
 
SV Bauwelt Koch Mattersburg – SV Josko Fenster Ried 3:1

Pappelstadion, 25. Februar 2006, 3.660 Zuschauer

SV Bauwelt Koch Mattersburg – SV Josko Fenster Ried Was nach einem Duell unter Hobbytischlern oder dem Finale des OBI-Pokals klingt, ist in Wirklichkeit faszinierender Alltag in Österreichs erster Liga. Ohne sich lange bei Diskussionen über Hohlraumdübel und Gehrungssägen aufzuhalten, legten beide Teams sofort los wie die Schreinermeister. Dabei wurde mit allem gearbeitet, was die Handwerksordnung hergibt: Flügelzangen und Abwehrmauern kamen genauso zum Einsatz wie Freistoßhämmer und Fehlpässe im praktischen Dreierpack.
weiter …
 
Aris Saloniki FC – Haidari FC 0:0

Harilaou “Kleanthis Vikelidis”, 8. Januar 2006, 44 Zuschauer

Aris Saloniki“Wo es kein Gespräch mehr gibt, beginnt die Gewalt“, hatte der griechische Philosoph Sokrates einst gemahnt – vermutlich ohne zu ahnen, damit einige Jahrhunderte später den Zustand der A’ Ethniki Katigoria ziemlich exakt zu beschreiben. Gesprochen wird zwischen rivalisierenden Fans in Griechenlands erster Liga nämlich kaum noch. Dafür fliegen umso häufiger Fäuste, Pflastersteine und Leuchtraketen.
weiter …
 
Sligo Rovers – Athlone Town FC 0:0

The Showgrounds, 12. November 2005, 4.900 Zuschauer

Sligo Rovers“The city will be red tonight”, prophezeite der freundliche ältere Herr, der mich zum Stadion kutschierte. Und er sollte Recht behalten. Noch lange nach Spielende war Rot die dominierende Farbe in den Straßen, Pubs und Bars der Innenstadt. Überall feierten Fans der „Bit O’Red“ die Rückkehr in das gelobte Land, den Aufstieg in die Premier Division und das Ende von sechs deprimierenden Jahren Zweitklassigkeit.
weiter …
 
Galway United FC – Limerick FC 5:2

Terryland Park, 11. November 2005, 580 Zuschauer

Galway United FCRund 100 Millionen Euro haben die beiden Zahlenakrobaten Dr. Gerd Niebaum und Michael Meier bekanntlich in den Sand gesetzt. Beschämend wenig angesichts der 1,4 Milliarden Dollar, die Nick Leeson an der Börse verzockte (und seinen Arbeitgeber damit in die Pleite trieb). Weiterer Unterschied: Während das Dortmunder Desaster-Duo heute in der Szene ungefähr so willkommen ist wie offenes Feuer im Treibstofflager, hat Leeson erst nach dem Mega-Crash die Welt des Fußballs kennen gelernt.
weiter …
 
SK Sigma Olmütz – Borussia Dortmund 0:0

Andruv Stadión, 22. Juli 2005, 12.052 Zuschauer

Sigma OlomoucWir hätten gewarnt sein müssen. Schließlich wussten wir: Nicht immer hat man das Glück, auf dem Feld der Ehre zu sterben – erhobenen Hauptes, gegen einen standesgemäßen Gegner. Manchmal kommt der Sensenmann auch vollkommen niveaulos daher, verkleidet als FC Sochaux oder RC Genk. Aber Olmütz? Unvorstellbar, ausgerechnet im weiten Niemandsland zwischen Riesengebirge und Karpaten die Waffen zu strecken.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

© 2007 - 2008 COCUYO Medien-Design